Neue Sendetermine

 Daheim in … Bad Hindelang                                                     BR, Mo., 13.5. 2019, 21.00 und 19.05.2019, 12:45 Uhr

Die Einzigartigkeit der Flora und Fauna rund um das Alpendorf Bad Hindelang ist kaum zu übertreffen. 80 Prozent der Gemeindefläche stehen unter Landschafts- oder Naturschutz. Doch Bad Hindelang ist viel mehr als „nur“ ein Naturerlebnis. Der Film porträtiert Menschen und  Familien, die diese Region geprägt haben und prägen.

45 min, Super 35, Regie Dominique Klughammer, Kamera Waldemar Hauschild

UND in der Wiederholung:

Daheim in… Steinberg am See

BR, Montag, 20.05.2019, 21:00 und 26.5.19, 12.45
Seit den 1980er-Jahren ist Steinberg in der Oberpfalz nicht wiederzuerkennen: Wo früher kilometerlange Förderbänder und riesige Schaufelradbagger die Mondlandschaft rund um das Industrie- und Braunkohledorf prägten, wird nach der Stilllegung des Tagebaus in den Achtzigerjahren der größte See Ostbayerns angelegt. Aus Steinberg wird Steinberg am See, ein Dorf mit Zukunft. Das Naherholungsgebiet ist attraktiv, und der Ort mit seinen heute fast 2.000 Einwohnern wächst – als einer der wenigen in der Region. Die jungen Einheimischen bleiben und gründen Familien, auch Interessenten aus den Nachbargemeinden möchten jetzt gerne am See wohnen. Steinberg ist ein echtes Eldorado für Wassersportler im Oberpfälzer Seenland: Wakeboard-Anlage, Segelschule, Jachtklub, Bootsverleih, Kletterwand, Hüpfburg und Sandstrand locken Badegäste und Touristen an.
45 min, Super 35, Regie Dominique Klughammer, Kamera Waldemar Hauschild

Auf dem Dokfest München:

„Aus Liebe zum Überleben“

Do., 16. Mai, 2019, 21.00, City 2 und                                   Sa., 18. Mai, 14.30, City 3

Eine Reise zu acht mutigen Menschen, die sich abgewendet haben von Konventionen, von Agrargiften, von unmenschlichen Arbeitsweisen und sich einer Landwirtschaft zugewandt haben, die ohne Gifte und ohne Zerstörung der Bodenfruchtbarkeit auskommt. Jeder der gezeigten Protagonisten erzählt eine ganz persönliche Geschichte von Äckern, für die man sich einen Anzug anziehen muss, von Regenwürmern, Kuhhörnern, von der Stille, von suhlenden Schweinen, von der Ehrfurcht vor dem Leben… Was den Film aber ausmacht, ist der Mut, den jeder Zuseher spürt, der diesen außergewöhnlichen Menschen zusieht. „Alle reden von der Agrarwende – wir nicht, wir haben uns schon gewendet!“

80 min, Autor: Bertram Verhaag. Kamera: Waldemar Hauschild, Gerald Fritzen,Stefan Schindler.

NOCH IN DEN MEDIATHEKEN:

„Mit Markus Lanz im Heiligen Land“

Markus Lanz begibt sich auf die Reise zu den Schauplätzen der Bibel, besucht faszinierende Orte des Alten Testaments und erkundet die Geschichte des Heiligen Landes.

ZDF, 25.12.18, 12.35 Uhr, Regie Marcus Kablitz; Kamera Gabriel Streif, Sebastian Felsch, Waldemar Hauschild

https://www.zdf.de/kultur/musik-und-theater/mit-markus-lanz-im-heiligen-land-108.html

„Ein guter Grund zu feiern – Heilige Drei Könige“

Pater Nikodemus Schnabel steigt in seiner Sendung  beim Projekt „Omnibus“ in München ein und hilft Eltern schwerkranker Kinder im Alltag.

 Sonntag, 6. Januar 2019, 10:45 Uhr,  Regie Marcus Kablitz, Kamera Waldemar Hauschild

„Lebenslinien – Wer sich nicht wehrt“

Als in ihrer geliebten Oberpfälzer Heimat 1985 die atomare Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf gebaut werden soll, ändert sich Irmgard Gietls beschauliches Leben radikal. 
Mit ungeahnten Kräften kämpft sie gegen den Bau der umstrittenen Atomanlage.
Als strickende Rebellin ist sie auch in Japan bis heute Vorbild für die Gegner der dortigen WAA in Rokkasho, die nach 30 Jahren Bauzeit dieses Jahr hochgefahren werden soll. Und ihre „Widerstandssocken“ werden dort immer noch zu Motivationszwecken in Ehren gehalten.

Der Film erzählt von der Genese einer charmanten Rebellin                                            Regie Claus Strigel,  Kamera Waldemar Hauschild

In der Mediathek: https://www.br.de/mediathek/video/lebenslinien-16072018-irmgard-und-die-widerstandssocken-av:5b46eae92ae9520012b81a3f

 

„Drei Frauen für den Frieden“

ZDF, 10.05.2018, 00:45 – 01:00 Uhr, Regie Marcus Kablitz, Kamera Waldemar Hauschild

Der Film porträtiert drei Frauen, die sich für Frieden engagieren, obwohl oder gerade weil sie die Erfahrung von Terror, Gewalt und Tod in der eigenen Familie gemacht haben.

https://www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste/drei-frauen-fuer-den-frieden-100.html

“20-40-60: Unser Leben!”

Eine 3-teilige Langzeitdoku – in der renommierten ZDF-Reihe 37 Grad

in der ZDF Mediathek noch zu sehen:

Teil 1: https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/20-40-60-aufbruch-100.html

Teil 2:  https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/20-40-60-zwischenbilanz-100.html

Teil 3: https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/20-40-60-sechziger-100.html

20-40-60, Menschen aus drei Generationen: In einer dreiteiligen dokumentarischen Langzeitbeobachtung werden sie zwei Jahre lang begleitet. Wir sind ganz nah dran an ihren Träumen, Wünschen, Erfolgen und Niederlagen…

Regie: Dominique  Klughammer – Kamera: Roland Breitschuh, Waldemar Hauschild, Axel Thiede


 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen