CamCrane

Der Sachtler CamCrane EFP

Ein äußerst robuster Leichtkran, der gegenüber anderen Systemen als einziger die Dämpfung der Kamerakonsole (in 3 Stufen) bietet.
Sie reduziert das Schwingungsverhalten auf ein Minimum. Selbst abrupte Tempowechsel sind nun vibrationsfrei möglich. Für den Auf- und Abbau sind zwischen 15 und 35 Minuten (je nach Kranlänge) einzuplanen. Zu zweit geht`s noch schneller. Inklusive dem Einrichten und Dreh der Einstellung ist als Minimum eine Stunde – bei voller Kranlänge – zu kalkulieren.

NEU: Der CamCrane in einer kurzen Variante!

Sozusagen in der Jibarm-Funktion: mit einem 70cm-Rohr vorne (plus Kamerakopf 50cm = 1,20cm) und einem 50-cm Gewichtsauslegerrohr hinten. Damit ist der Platzbedarf auf knapp 2 Meter reduziert und der Einsatz bei Innenaufnahmen ist nun viel leichter möglich. Die Hubhöhe geht über einen Bereich von ca. 0,20m Optikhöhe bis ca. 2,30m! Kombiniert mit der Dreh- und Neigeplatte ergeben sich ganz neue Perspektiven der Bildgestaltung. Aufgebaut ist der Kurzkran in 5 Minuten, da die Spannseile nicht benötigt werden. Das Ganze paßt in eine Packtasche (ca. 30kg)!

CamCrane EFP

Meinen Erfahrungsbericht aus dem Kameramann 09/04 hier zum download: Dokumentarischer Western

Weitere Merkmale:

  • einstellbare horizontale Friktion im Zentralgelenk für sicher geführtes Schwenken.
  • kann vom Operator allein eingestellt werden, da sich die Kamerapositionen (Parallelfahrt, Auf- und Untersicht) auch mit bereits montierter Kamera am Zentralgelenk leicht verstellen lassen.
  • stabile Outrigger und Türme stabilisieren Kamerabewegungen.
  • Teleskoplängen: 170, 290, 410, 530 cm. Max. Hubhöhe 485 cm (mit Zusatzrohr auf 6 m).
  • Touch-&-Go-Kameraplatte für schnellen Wechsel von Stativ auf Kran.
  • Reisekran, da komplett in 2 Taschen mit  150 cm Länge untergebracht.
  • Gesamtgewicht mit Stativ ca. 32 kg.

Mein Kran-Komplettset umfasst:

  • CamCrane EFP
  • Stativ OB 2000 mit Mittelspinne
  • Marshall Monitor, Akkus, Befestigung und Gelenkarm (ohne Accu)
  • BNC-Kabel und Optikremote-Kabel
  • Gewichte 60 kg
  • 2 Taschen 150×35×35 cm

Die Dreh- und Neigeplatte für den Sachtler CamCrane EFP
Sie ermöglicht nun auch die Ausrichtung der Kamera auf dem Kran horizontal über ca. 300 Grad und vertikal über 180 Grad. Damit sind nun z.B. schienenähnliche Fahrten möglich oder die Aufnahme seitlich senkrecht nach unten.
Euren Gestaltungsmöglichkeiten sind nun (fast) keine Grenzen mehr gesetzt.

neigeplatte.jpg Dreh- und Neigeplatte

  • Extra: Fahrspinne
  • Optional: zus. Rohrverlängerung für Hubhöhe von 6 m
  • Optional: Remotehead

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen